Bei der Entrümpelungsaktion im mittelalterlichen Gewölbekeller fanden unsere Helfer einen seltsamen antiken Gegenstand aus Eisen. Bei näherer Betrachtung stellte es sich heraus, dass es sich um einen antiken Keuschheitsgürtel handelt. Die Frage dränge sich natürlich, wer um Himmelswillen auf einem klösterlichen Gut dieses Ding  getragen haben könnte! Auf die diversen Spekulationen des Entrümpelungsteams soll  an dieser Stelle nicht näher eingegangen werden.

Nachdem Girsberg von Tante Alexa wieder einigermassen bewohnbar gemacht wurde, bat sie zu einem Empfang. Die Stargäste bei der Baronin Koenig-Warthausen von und zu Sommershausen waren Kammersängerin Anneliese Rothenberger und die bezaubernde Lisa della Casa.

Als Spezialität wurden geröstete Bienen und Ameisen gereicht. Die Tagespresse berichtete über dieses gesellschaftliche Ereignis. Bitte zu beachten, dass diese Delikatessen vom Zeppelin-Service genossen wurden, welches sich noch heute auf Girsberg befindet.

 

 

 

Der Brunnen mit dem eisernen Schwan wurde vom Bruder der

Gräfin Isabella von Zeppelin nach Girsberg gebracht. Isabella, welche anfänglich unter schrecklichem Heimweh nach ihrem geliebten Elternhaus Schloss Schwanenburg in Livland litt, war überglücklich über dieses Geschenk. Dass Baron Heinrich von Wolff sein silbernes Reisenecessaire (es enthält silberne Gegenstände im Gewicht von über 20 Kilogramm) vergass, war zwar für ihn bedauerlich, hat jedoch Girsberg um eine Attraktion reicher gemacht.

Ein seltsamer Fund

Die grossen Damen vom Bodensee

Schwanenbrunnen

Klatsch und tratsch

Rund um den Hof

Nach oben

© Copyright 2017. Schloss Girsberg Kreuzlingen